Radio Jade

Menü

 

 

Mrz 162011
 

Radio Jade Lokalfunk e.V.

Nordfrost kauft sich ins Radio-Geschäft ein

(ww) Am 1. Donnerstag im März fanden sich immerhin 35 von über 250 Mitgliedern im Gorch-Fock-Haus ein, um über die aktuelle Situation von Radio Jade zu sprechen und um einen neuen Vorstand zu wählen.

b_radiojadeVor etwa einem Jahr wurde die Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft (gGmbH) beschlossen, deren Gesellschafter der Radioverein, Brune-Mettcker-Druck und Nordfrost sein sollten. Gegründet wurde bis jetzt noch nichts, weil die zuständige Landesmedienanstalt in Hannover Bedenken bei der Übergabe der Radiolizenz an die neue Gesellschaft hatte. Doch eine Lösung ist in Sicht: Im nächsten Jahr muss die neue Lizenz ab 2014 beantragt werden, und das soll dann die gGmbH tun. Dem mussten die Mitglieder des Vereins noch einmal ausdrücklich zustimmen.

An dieser Stelle wurden in der Versammlung kritische Fragen zum endgültigen Gesellschaftervertrag gestellt, etwa zur Beteiligung des Vereins bzw. der Redaktion im sog. Programmrat. Unglücklicherweise hatte der Vorsitzende Wolfgang Schmitz nur wenige Exemplare des Vertrages bei sich, die er aber gerne herumreichen würde. So sollten sich die Mitglieder überzeugen, dass alle Vorgaben aus der letzten Mitgliederversammlung umgesetzt worden seien. Das hätte wahrscheinlich eine Lesepause bis nach Mitternacht bedeutet. So zitierte dann Schmitz einige Passagen aus dem Vertrag, und die Mitglieder winkten mehrheitlich die faktische Übertragung der Lizenz an Brune-Mettcker, Nordfrost und den Radioverein durch.

Wann die neue Gesellschaft nun gegründet wird, ist noch nicht klar – bis dahin werden aber pro Jahr jeweils 24.000 Euro freiwillig von beiden Gesellschaftern in die Radio-Jade-Kasse gezahlt!

Neuer ‚alter’ Vorstand

Wie vor einem Jahr angekündigt, stand Schmitz für den Vorsitz des Vereins nicht mehr zur Verfügung. Aber natürlich hatte der bisherige Vorstand sich Gedanken über die Zusammensetzung des ‚neuen’ Vorstandes gemacht. So schlug man vor, dass der ehemalige 2. Vorsitzende zum ersten und ein bisheriger Beisitzer zum 3. Vorsitzenden werden sollte. 2. Vorsitzender, Kassiererin, Schriftführer und ein Beisitzer sollten bleiben – fehlte nur noch ein/e BeisitzerIn. Wie Schmitz in der Versammlung erläuterte, hatte sich der Vorstand mit dem zukünftigen Gesellschafter Nordfrost verständigt, diesem für seine o.g freiwilligen finanziellen Zuwendungen einen Posten im neuen Vorstand zu geben. So ähnlich sei ja auch der bisherige 2. Vorsitzende Robert Allmers von Brune-Mettcker zu seinem Amt gekommen. Das wurde von einigen Mitgliedern sehr kritisch gesehen: Das hieße wohl, man würde Vorstandsämter verkaufen!

Bei den nachfolgenden Wahlgängen wurden die Empfehlungen von der Mitgliederversammlung entsprechend umgesetzt: Neuer Vorsitzender wurde Hans Peeks. Pikanterweise war die als Beisitzerin gewählte Tochter von Nordfrostchef Bartels, Britta Heine, nicht mal anwesend.

Insgesamt verlief die Versammlung teilweise turbulent, was Vereinsmitglied und Ratsherr von Teichman zu der Bemerkung veranlasste, Radio Jade würde in der Zukunft über chaotische Ratssitzungen wohl etwas moderater berichten, denn schließlich sei man selber auch nicht viel besser!

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top